Pizza Pulled Pork a la Johnny

 

Zutaten

2,5 kg Schweinsschulter oder Nacken
250 ml Apfelsaft oder Ananassaft
150 ml Gemüsebrühe, doppelt konzentriert
3 EL Zucker
6 EL Grillgewürz nach Wahl

Zeitaufwand

Arbeitszeit ca. 30 Minuten
Kochzeit ca. 6-7 Stunden


Zubereitung

Am Vortag die Grillgewürzmischung mit 3 EL Zucker mischen, es muss süßlich schmecken.

Mit dieser Mischung dann den Braten gut einreiben. Wichtig, dort wo das Fleisch aufgrund der Maserung ­Dellen und Ritzen hat, das Gewürz gut einarbeiten. Je weiter innen, um so mehr Geschmack hat der Braten nachher. Anschließend in einen Gefrierbeutel geben und mit Apfel- oder Ananassaft auffüllen.

Gut verschliessen. Über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Am Tag der Zubereitung den Ofen auf 110 - 130 °C Ober-/Unterhitze vorheizen, je nachdem, wie viel Zeit man hat. 1 Stunde vor Beginn den Braten aus der Kühlung nehmen, er sollte Raumtemperatur haben.

Den Braten aus seiner Verpackung nehmen und alles, was sich darin befindet auf ein Backblech geben. Wenn man eine Spritze für den Braten hat, etwas mehr zubereiten und den Braten damit „impfen“, das macht ihn viel saftiger. Den Braten in den Backofen stellen. Ziemlich mittig ein Bratenthermometer einstechen.

Ab und zu mal nachsehen, ob noch Flüssigkeit im Backblech ist. Wenn nicht, einfach Wasser oder Saft oder Brühe - ganz nach Geschmack - nachgießen. Nach 3 - 4 Stunden, der Braten sollte schon eine Kerntemperatur von etwa 70 °C haben, wird es richtig lecker, wenn man ihn ab und zu mit der Flüssigkeit bepinselt oder begießt.

Nicht erschrecken, der Braten hat meist eine „Stehphase“. - D. h. die Kerntemperatur, die ansonsten stetig steigt, bleibt lange, bis zu einer Stunde, auf demselben Niveau, geht manchmal sogar etwas runter, das ist normal. Aber bitte nicht die Temperatur erhöhen, sondern Geduld haben.

Hat der Braten nach ca. 6 Stunden eine Kerntemperatur von 90 - 95 °C (200°F), nimmt man ihn raus und wickelt ihn gut in Alufolie . Dort sollte er mindestens eine Stunde ruhen, mehr schadet überhaupt nicht, man kann ihn auch drei Stunden warmhalten.

Nach der Ruhezeit die Verpackung öffnen und die gesammelte Flüssigkeit in ein Gefäss füllen.

„Den Braten mit zwei Gabeln auseinanderpflücken“, sodass man zerfaserte Fleischstücke erhält. - Also das „Pulled Pork”!

Mit der Flüssigkeit gut durchmischen. Tomatensauce auf der Pizza verteilen. Mit Pulled Pork, Zwiebeln und Mozzarellabällchen belegen. Fertig!

Gutes Gelingen!

Jetzt das Rezept Pizza Pulled Pork herunterladen

 
 
 
 
flagge-italia-separator-2.gif
 

Attentione Pizzbäcker!

Wir werden jedes Monat ein neues Rezept aufnehmen. Seid ein bisschen kreativ, verrückt oder exotisch. Sendet eure Ideen, Rezepte samt Fotos an office@johnnys.pizza

Wenn Euer kulinarischer Geistesblitz nach Johnny´s Geschmack ist, seid Ihr an Bord.
Zur Belohnung gibt es für die Pizza des Monats 10 Beutel Pizza-Backmischung (212 g)